Westendfonds

Die zweite Projektphase des Westendfonds ging im Februar 2021 mit 17 Projekten an den Start.

Schwerpunktthema:
Gutes und Schönes – Machen! Finden! Ermöglichen!

Das Westend trotzt Corona mit zahlreichen pandemietauglichen Projektideen und Zuversicht: Aus insgesamt 24 eingereichten Projektideen wählte der Westend-Beirat Anfang Februar 17 Projekte aus, die aus Mitteln der Stadtteilkoordination gefördert werden sollen. Das Schwerpunktthema lautete in diesem Jahr: „Gutes und Schönes – Machen! Finden! Ermöglichen!“ Über die Vergabe der Fördermittel in Höhe von insgesamt 20.000 Euro entschied der Westend-Beirat, ein 11-köpfiges Gremium aus Ehrenamtlichen und Akteuren im Stadtteil.

Eingereicht wurden Projektvorhaben, die entweder draußen stattfinden, ins Digitale verlegt werden oder mit sehr viel Abstand geplant sind.

Per Videokonferenz und digitalem Abstimmungstool entschied der Westend-Beirat über die eingereichten Projekte. Gefördert werden Gartenprojekte (an einer Kita, einer Seniorenwohnanlage, einem Fußballplatz, einem Stadtteilzentrum), ein digitales Kochstudio (IFAK e.V.), Umbaumaßnahmen für zukünftige Gemeinschaftsräume (Kolpinghaus GmbH), ein Repair-Café (Alte Post, IFAK e.V.), das Westendfest (Netzwerk Westend), ein Adventsfest (Maarbrücke e.V.), Übersetzungsarbeiten (WillkommensWerkstatt), kreative Arbeiten (Ev. Frauenhilfe e.V.) und viele andere Aktionen, die digital oder draußen stattfinden. Die geförderten Projekte können ab Mitte Februar an den Start gehen.

Ziel und Aufgabe des 2020 aus Haushaltsmitteln der Stadt Bochum eingerichteten Westendfonds ist es, die im Stadtteil vorhandenen Ressourcen zu stärken, Selbstgestaltungskräfte zu aktivieren, das kulturelle und soziale Zusammenleben zu bereichern und die Integration vor Ort zu fördern. Antragsberechtigt sind Einzelpersonen, Gruppen, Vereine, Institutionen, die sich für den Stadtteil einsetzen. Die max. Fördersumme betrug in diesem Jahr 1500 Euro.

Kontakt:

Stadtteilkoordination Westend im Q1           
Dorte Huneke-Nollmann      
Halbachstraße 1, 44793 Bochum                        
Mobil / WhatsApp 0173 5388235
Telefon 0234 / 976 19 218                
Email stadtteil@q1-bochum.de

________________________________________________

Ziel und Aufgabe des Westendfonds ist es, die im Stadtteil vorhandenen Ressourcen zu stärken, Selbstgestaltungskräfte zu aktivieren, das kulturelle und soziale Zusammenleben zu bereichern und die Integration vor Ort zu fördern. Antragsberechtigt sind Einzelpersonen, Gruppen, Vereine, Institutionen, die sich für den Stadtteil einsetzen. Über die Vergabe der Mittel entscheidet ein 10-köpfiger Westendbeirat, der mit lokalen Akteurinnen und Akteuren besetzt ist.


Mit dem Schwerpunktthema „Gesunde Nachbarschaft“ ging 2020 der Westendfonds an den Start. Der neue Fördertopf für Stadtteilprojekte im Bochumer Westend ist an die ebenfalls neu eingerichtete Stadtteilkoordination Bochum Westend gekoppelt, wird aus Haushaltsmitteln der Stadt Bochumüber finanziert und läuft bis Ende 2021.

Im Mai 2020 wurden 20 Projektideen eingereicht. 14 Projekte erhalten eine Förderung. Für das Jahr 2020 stehen 15.000 Euro an Projektmitteln zur Verfügung.Kontakt: Stadtteilkoordination Bochum Westend im Q1, Dorte Huneke-Nollmann, Halbachstraße 1, 44793 Bochum, Email: stadtteil@q1-bochum.de, Telefon 0234 976 19 218

2 Kommentare

Kommentieren

Schön wäre es wenn Jugendliche und auch Kinder dazu befragt werden und vorallem das sie bei der Begrünung der Anlagen bzw Umkreis evtl selber die Bäume Pflanzen können.
So wie ich es gehört habe ist ein kleine Handball,Basketball , fussbalfeld von den unter 18 Jährigen immer noch ein Wunsch und vor allem Inliner skiliner bauten

Schreibe einen Kommentar zu Cemal Elitas Antworten abbrechen